The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Aus- und Weiterbildung mit dem TIW

Wir wollen Strukturwandel nicht nur erzählen, wir wollen, dass in Deutschland Wertschöpfung rund um Wasserstoff und Brennstoffzellentechnik realisiert wird. Dafür braucht es qualifizierte Fachkräfte vom Blaumann bis zum Anzug:

Das TIW muss eine wichtige und übergreifende Rolle in der Aus- und Weiterbildung einnehmen zur Sicherstellung der Fachkräfteversorgung für die deutsche Zulieferindustrie. Bildung erfolgt dabei sowohl in klassischen Ausbildungsberufen als auch als Weiterbildung auf Ingenieursniveau. Es gilt Ausbildungsprogramme und -ziele hinsichtlich neuer Technologien wie Wasserstoff- und Brennstoffzelle  im Kontext des deutschen Maschinen-und Anlagenbaus weiterzuentwickeln, Fortbildungen mit professionellen Qualifizierungs- und Weiterbildungsanbietern für unterschiedliche Interessensgruppen
anzubieten und an den Universitäten und Hochschulen die Studiengänge in Richtung  Wasserstofftechnik und elektrochemische Wandler weiter auszubauen.

Der am vorgeschlagenen Standort befindliche sogenannte Hüttencampus umfasst neben zwei Ausbildungswerkstätten für die gewerblich-technische Berufsausbildung – auch der Werksfeuerwehr – insgesamt 15 Schulungsräume für bis zu 200 Personen. Unter Berücksichtigung der internen Weiterbildungsaktivitäten sowie der eigenen Erstausbildung von Auszubildenden stehen auf dem Hüttencampus freie Kapazitäten für zusätzliche interne oder externe Aus- und  Weiterbildungsaktivitäten zur Verfügung, sodass auch räumlich direkt an die praktischen Ausbildungsinhalte in den TIW-Laboren angeknüpft werden kann und der Schulungsbetrieb des TIW auch sehr kurzfristig aufgenommen werden kann.

Last update:  29.04.2021