The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Aktuelles aus Forschung und Entwicklung am ZBT

Was läuft am ZBT? Hier finden Sie öffentlich verfügbare Informationen zu aktuellen Projektstarts und Projektergebnissen des ZBT.

Für eine Liste aktueller Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) unter Beteiligung des ZBT empfehlen wir Ihnen außerdem die Projektdatenbank der AiF (Stichwort "ZBT")

Die öffentlichen Abschlussberichte zu beendeten Vorhaben entnehmen Sie bitte auch  unserer Publikationsliste oder sprechen Sie uns direkt an.

   Das Institut für Produkt Engineering der Universität Duisburg-Essen und das ZBT haben gemeinsam ein neuartiges Herstellungsverfahren für PCM-Module entwickelt und diese Module in einem Latentwärmespeicher erfolgreich getestet. Im Zusammenspiel zwischen Phasenwechselmaterial und innovativem Speicherlayout konnten eine gegenüber Standardsystemen um ca. 25 % erhöhte Speicherkapazität und eine verbesserte Be- und Entladedynamik erreicht werden, wie experimentelle Untersuchungen am ZBT nachgewiesen haben.
   Gemeinsam mit den Partnern Eisenhuth GmbH & Co. KG, FUMATECH BWT GmbH und der Technische Universität Clausthal sowie dem assoziierten Partner Centroplast Engineering Plastics GmbH hat das ZBT zum 01.09.2019 das neue Forschungsvorhaben"Re3dOx" gestartet. Schwerpunkt des ZBT ist die Entwicklung von optimierten Produktionsprozessen für compoundbasierte Separatoren unter Nutzung von Recycling-Materialien.
   Das ZBT entwickelt mit seinen deutschen und niederländischen Partnern im Projekt "SuperSurf" (High Precision Surface Measurement Systems For Fuel Cells) ein kombiniertes 2D- und 3D-Messsystems zur zuverlässigen optischen Qualitätskontrolle von Brennstoffzellenkomponenten (Bipolarplatte und Membran-Elektroden-Einheit).
   Das ZBT entwickelt mit seinen deutschen und niederländischen Partnern im Projekt "SuperSurf" (High Precision Surface Measurement Systems For Fuel Cells) ein kombiniertes 2D- und 3D-Messsystems zur zuverlässigen optischen Qualitätskontrolle von Brennstoffzellenkomponenten (Bipolarplatte und Membran-Elektroden-Einheit). Jetzt wurde das Projekt für den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreises 2019 der DNHK nominiert!
   Virtuelles Institut | KWK.NRW erhält Förderung für neue Forschungsinfrastrukturen: Gleich zwei Projekte des Virtuellen Instituts | KWK.NRW gehen an den Start.