The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Betankungsprotokolle für Heavy Duty: PRHYDE-Konsortium lädt zu Webinar ein

Das PRHYDE-Konsortium will bei seinem nächsten Webinar am 21. April 2022 über den aktuellen Projektfortschritt informieren.

Logo des PRHYDE-Projekts

Testtankstelle des ZBT in Duisburg zur experimentellen Validierung der 35, 50 und 70 MPa Betankungssimulationen und -protokolle

Das EU-Projekt PRHYDE (Protocol for Heavy-duty Hydrogen Refuelling), an dem auch das ZBT beteiligt ist, entwickelt Betankungsprotokolle für schwere Nutzfahrzeuge wie Busse und Lastwagen. In regelmäßigen Webinaren informiert das Konsortium über den Projekt­fort­schritt. Das nächste Webinar ist für den 21. April 2022 angesetzt. Ab 13:00 UTC (15:00 Uhr MEZ) wird über den aktuellen Stand des Betankungskonzepts im Arbeitspaket 3 berichtet. Anschließend werden Einblicke in die Aktivitäten geben, die in den Arbeitspaketen 4 (Modellierung & Simulationen) und 5 (Experimentelle Validierung) zur Unterstützung der Entwicklung der Betankungsprotokolle durchgeführt wurden.

Agenda der Veranstaltung

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie auf der Projekt-Website, auf der auch alle öffentlich zugänglichen Ergebnisse, einschließlich der Folien vergangener Webinare des Konsortiums, zu finden sind.

Aktuelles zur Normung

Zusätzlich erinnert das PRHYDE-Konsortium alle, die an der Entwicklung von Normen für Betankungsprotokolle interessiert sind, daran, dass das ISO/TC 197 in der neu gegründeten WG24 die Arbeit an einer Reihe von Dokumenten zu Betankungsprotokollen aufgenommen hat:

  • ISO 19885-1 – Weiterentwicklung des Inhalts von ISO 19880-1 (z.B. Abschnitt 8), um detailliertere Angaben darüber zu machen, was von einem Betankungsprotokoll erwartet wird (im Allgemeinen, d.h. für leichte Nutzfahrzeuge und andere Fahrzeuge) und was zur Validierung des Protokolls durchgeführt werden sollte
  • ISO 19885-2 – Entwicklung eines Leitfadens zu den Anforderungen an Kommunikationsprotokolle
  • ISO 19885-3 – Bereitstellung eines Arbeitsbeispiels für ein Betankungsprotokoll für schwere Wasserstofffahrzeuge


Die Teilnahme an dieser Aktivität ist über das Spiegelkomitee zu ISO/TC 197 in Ihrer nationalen Normungsorganisation möglich.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie PRHYDE unter info(at)prhyde.eu.

Dieses Projekt wurde vom Gemeinschaftsunternehmen Fuel Cells and Hydrogen 2 (jetzt Clean Hydrogen Partnership) im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 874997 gefördert. Das Gemeinschaftsunternehmen wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm „Horizont 2020“ der Europäischen Union, Hydrogen Europe und Hydrogen Europe Research unterstützt.

Abteilung Wasserstoff-Infrastruktur